geschichte

Als die Computer rechnen lernten

Als die Computer rechnen lernten

Wissenschaft ohne Computer? Heute undenkbar! Vor mehr als einem halben Jahrhundert war das allerdings normal. Anfang der 1950er-Jahre trat dann der Mathematiker und Physiker Heinz Billing auf den Plan – und brachte der Max-Planck-Gesellschaft das elektronische Rechnen bei. Mit der „Göttingen 1“ sollte alles beginnen. Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Magazins „MaxPlanckForschung“

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Aktuelle Beiträge

Alles zum Thema Smart City in Göttingen
Göttingen will smarte City werden

Göttingen will smarte City werden

Die Stadt Göttingen hat sich am 3. Aufruf des Wettbewerbs „Smart Cities made in Germany“ des Bundesinnenministeriums beteiligt. Mit der erfolgreichen Teilnahme am Wettbewerb stehen Projektmittel in Höhe von ca. 17,5 Millionen Euro für die kommenden fünf Jahre in...

„i-Kfz“: online Fahrzeuge ummelden

„i-Kfz“: online Fahrzeuge ummelden

Mit der internetbasierten Fahrzeugzulassung, kurz i-Kfz, lassen sich Fahrzeuge ganz einfach online an-, um-, oder abmelden. Bei der Stadt Göttingen steht das Verfahren nach erfolgreich abgeschlossener Einführungsphase den Bürgerinnen und Bürgern im vollen Umfang zur...

Smarte Unterstützung für die Notfallversorgung

Smarte Unterstützung für die Notfallversorgung

Immer mehr Menschen in Deutschland wenden sich an die Notaufnahmen in den Kliniken. Die Fallzahlen sind in den letzten Jahren rasant gestiegen. Patient*innen jeden Alters, mit verschiedensten Erkrankungen und Verletzungen wollen dort schnell versorgt werden. In...

Gedanken der Stadtgesellschaft zur smarten Stadt

Gedanken der Stadtgesellschaft zur smarten Stadt

Gesundheit und Bildung liegen vorn Die höchste Relevanz für Digitalisierungsmaßnahmen sehen die Teilnehmenden der Umfrage im Themenbereich Gesundheit. Es folgen dicht auf Platz 2 der Bereich Bildung und Wissen, auf Platz 3 Mobilität und Umwelt sowie auf Platz 4...