Gemeinsam. Smart. Göttingen.

Wie können wir die Zukunft digital gestalten?

Göttingen ist smart

Mit der Smart-City-Strategie schafft die Stadt Göttingen die Möglichkeit, digitale Angebote, strategische Entwicklungen gemeinsam mit der Beteiligung von Bürger*innen voranzutreiben.

Smart City

Details zur Smart-City-Strategie in Göttingen.

Beteiligung

Aktuelle Möglichkeiten zur Partizipation.

Alle Beiträge

Übersicht über alle bisherigen Veröffentlichungen.

Digitale Angebote

Informieren Sie sich über die digitalen Angebote der Stadtverwaltung und der Partner*innen in Göttingen.

Mögliche Schwerpunkte

Auf welche Lebensbereiche kann sich eine Smart-City-Strategie positiv auswirken? Die Übersicht.

Technische Infrastruktur

Göttingen baut die technische Infrastruktur aus, z. B. durch Sensoren, Breitband oder WLAN.

Mobilität & Umwelt

Durch Auswerten von Messdaten ist eine effizientere Stadtplanung möglich.

Verwaltung

In der Verwaltung bilden vernetzte Services das Zentrum für Kundinnen und Kunden.

Wohnen

Göttingen nutzt und entwickelt digitale Lösungen, um neue Formen des Zusammenlebens zu gestalten.

Ethik

Digitalisierung verändert das Miteinander. Die Stadt fördert hier die öffentliche Diskussion.

Bildung & Wissen

Bildungsangebote können vernetzt und die Digitalkompetenz gesteigert werden.

Kultur, Handel & Tourismus

Einzelhandel, Touristik, Kultur und Bewohner*innen können von einer digitalen Strategie profitieren.

Gesundheit

Digitale Strukturen können die Versorgung verbessern.

Alle Beiträge zum digitalen Göttingen

Breitbandausbau: Wie ist der aktuelle Stand?

Breitbandausbau: Wie ist der aktuelle Stand?

Die Bedeutung der digitalen Infrastruktur nimmt gerade für ländliche Gemeinden, aber auch für kleine urbane Räume wie die Stadt Göttingen stetig zu. Schnelles Internet gehört heute längst zur Daseinsvorsorge.

Als die Computer rechnen lernten

Als die Computer rechnen lernten

Wissenschaft ohne Computer? Heute undenkbar! Vor mehr als einem halben Jahrhundert war das allerdings normal. Anfang der 1950er-Jahre trat dann der Mathematiker und Physiker Heinz Billing auf den Plan – und brachte der Max-Planck-Gesellschaft das elektronische Rechnen bei. Mit der „Göttingen 1“ sollte alles beginnen. Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Magazins „MaxPlanckForschung“

Startschuss zur Smart-City-Offensive

Startschuss zur Smart-City-Offensive

Mit der konstituierenden Sitzung des Digitalrats hat Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler am 25. Februar 2020 den Startschuss zur Göttinger Smart-City-Offensive gegeben: Göttingen wird zur Digitalstadt.